AK vorsichtig ablösen

      AK vorsichtig ablösen

      Hi,

      wer kann weiterhelfen? Es gab mal einen Thread zum vorsichtigen Ablösen von Aufklebern. Den finde ich nicht mehr. Ich will versuchen einen Aufkleber abzulösen, den ich dann aber noch benötige. Beim beklebten Schild vom Happy Hippo Boss steckt der abgebrochene Pin noch im Schild. Da komme ich vermutlich nur ran, wenn ich den AK ablöse, dann den abgebrochenen Pin durchstoßen, danach den AK wieder draufkleben. Wer hat Tipps, wie ich das am schlausten anfangen kann?

      :bye:
      Jazzy
      Hallo Silvia,

      ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft, aber ich würde alles so lassen, wie es ist, denn ich fürchte, daß beim Ablösen der Aufkleber entweder beschädigt wird oder aber hinterher nicht mehr klebt ...

      Das wäre fast als wenn man einen losen Kopf vom Torwart-Schlumpf wieder ankleben würde *gg* ... war nur so ein Beispiel für eine "Reparatur" an Ü-Ei-Figuren.

      Lieber ein originales beklebtes Schild mit kleiner Macke als ein vielleicht Beschädigtes.

      Ich nehme an, das Schild ist aus deiner Sammlung?

      :-// Heiko
      hi silvia
      es geht ganz einfach.
      du nimmst ne sehr dünne nadel,machst sie vorne heiß und steche in den pin vorsichtig rein(nicht zu weit).danach lasst es hart werden und du ziehst die nadel mit den pin vorsichtig raus.hab ich auch schon gemacht und es hat geklappt.
      lg hans :baby:
      etwas nicht zu können,ist kein grund,es nicht zu tun.die erfüllung der träume beginnt im kopf.
      Hallo,

      es kommt auf den Ak bzw auf den Klebstoff darunter an. Wenn der Klebstoff noch weich ist kann man ihn vorsichtig mit dem Fön erhitzen und abziehen.
      Sollte der Kleber bereits hart und spröde sein hilf auch einfrieren. Oft kann man dann den AK mit einem Cuttermesser oder ähnlichem vorsichtig abtrennen.
      Allerdings solltest du das erst mal an irgendwelchen 0 8 15 Dingen versuchen, es gehört doch schon einige Erfahrung dazu.
      Wenn du es auspobierst, schreib bitte mal deine Erfahrungen.

      Mein Problem ist meistens den AK wieder richtig fest zu bekommen, ich habe bisher noch keinen richtigen Kleber dafür gefunden.

      Viele Grüße
      Susanne
      Hallo Jazzy,

      Du schreibst von steckendem Pin. Da würde ich auf jeden Fall den Aufkleber lassen, wie er ist. Wen der Pin nicht eingeklebt ist, lässt er sich problemlos mit einem Akkuschrauber + kleinem Bohrer entfernen. Den Aufkleber zu entfernen halte ich immer für risikovoller als den Pin aus dem Loch zu entfernen.

      :-// Micha
      Danke Ihr Zwei!

      Bei der großen Fläche des Schildes mag es wohl tatsächlich besser sein, den AK da zu lassen wo er ist. Ich habe bisher versuch, den Pin mit einer heiß gemachten Nadel (heiße Nadel ins zu entfernende Material stecken, kalt werden lassen und ziehen.... leider kam der Pin nicht raus, sondern nur die Nadel...)

      @Susanne, welche Kleber hast Du denn schon ausprobiert? Hast Du es auch schon mit dem Prittstift und Fixogum probiert?

      :weih3: Jazzy
      Hallo Jazzy,

      da die Nadel eine zu glatte Oberfläche hat, haftet sie nicht am Kunststoff.
      Eine Möglichkeit wäre, die Nadel vor dem erhitzen vorne ein wenig umzubiegen und so eine Art Widerhaken zuschaffen. Dann erhitzen, in das zu entfernende Material stecken und - ganz wichtig - ein wenig zu drehen (min. 90 Grad), damit der Widerhaken nicht im Bereich des Einsteckloches ist.
      Dann müsste es funktionieren.

      Eine andere Möglichkeit: Die Nadel mit einer kleinen Eisenfeile mit Kerben zu versehen.

      MfG Klaus
      Ich war grad selbst am suchen nach einer Auskunft und bin daher über diesen Thread gestolpert...

      Somit wollte ich ihn mal durch meine Erfahrung ergänzen.
      Ich habe in der Vergangenheit schon ein paar Mal Aukleber entfernt und zwar mit einem "Korrigiermesser". Dieses "Messer" hatte eigentlich mal den Zweck zu Schreibmaschinenzeiten Druckerschwärze oder Tipp-Ex zu entfernen - der genaue Name ist mir nicht bekannt, die Dinger gibt es aber heute noch in Schreibwarenläden.

      Damit kommt man recht gut unter die Aufkleber, sofern nicht zu groß und kann sie damit mehr oder weniger ohne Beschädigung lösen und woanders wieder aufkleben.

      Ggf. geht das auch mit einem scharfen Küchenmesser?!

      Nathalie
      The real art of conversation is not only to say the right thing in the right place, but, far more difficult still, to leave unsaid the wrong thing at the tempting moment. (Dorothy Nevill)
    Click Here