Beiträge von Boris

    Hallo Roland,


    das ist gar nicht so einfach zu beantworten.

    Die Oberkörper und Beine sind, sofern die Aufkleber angebracht sind, ja recht gut zuzuordnen.

    Da müsstest Du auf eine überschaubare Variantenvielfalt kommen. Die Steckverbindung ist bei diesen Figuren ja

    auch recht stabil, so dass Du in aller Regel davon ausgehen kannst, dass es sich noch um die originale Kombination handelt.


    Beim Zubehör ist es vermutlich nicht mehr so leicht die ehemals originalen Kombinationen nachzuvollziehen.

    Ich gehe davon aus, dass es jedes Stirnband auch mit jeder Federfarbe gab - also frei kombinierbar.

    Und das auch jede Figur eine beliebige Stirnbandfarbe haben konnte (gleiches gilt für den anderen Kopfschmuck wie

    die Häuptlingsfedern usw.).

    Bei den anderen Zubehören (Waffen, Taschen, Friedenspfeife usw.) könnte es feste Zuordnungen zu bestimmten

    Figur-Farben gegeben haben. Das also z.B. ein Jäger mit heller Hose auch immer das hellere Gewehr dabei hatte.

    Aber das dürfte schwer zu ermitteln sein.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo,


    ich sehe da keinerlei Fehler. Die Hände wurden seinerzeit immer an die Figur geklebt und dann so im Ü-Ei ausgeliefert.

    Und dass bei allen Varianten dieser Figur. Allerdings gab es leicht unterschiedliche Figurvarianten (bzw. Hand-Varianten), bei denen

    das Steckloch in den Händen unterschiedlich groß ausfällt. Daher passt nicht jede Flöte in jedes Steckloch gleich gut rein. Und die

    kurze Flöte mit den 3 kleinen Löchern passt allgemein nicht sonderlich gut in das Steckloch. Sie einfach etwas zu dick geraten.


    Es könnte also sein, dass der Käufer eine Flöte erwischt hat, die für diese Schlumpfhände etwas zu dick war. Wenn man die Flöte

    dann mit Gewalt reindrücken will, kann sich die Klebestelle schon mal lösen und die Hände liegen daneben. Allerdings kann man die

    ja auch sehr einfach wieder ankleben. Daher sehe ich da überhaupt keinen Mangel bzw. hat der Käufer den "Schaden" ganz offensichlich

    selber fabriziert.


    Das ganze ist eher untypisch. Meist passiert es anders herum, wenn fest sitzende Flöten wieder herausgezogen werden sollen. Dann hat man

    auch schnell mal die Hände abgerissen (und die Flöte steckt immer noch drin). Und wenn es ganz dumm läuft hält die Klebestelle und die

    Flöte bricht ab (passiert gerne mal bei langen Flöten).


    Langer Rede kurzer Sinn.

    Die Hände sind angeklebt im Ü-Ei ausgeliefert worden. Und wenn man sie abreißt, hat man das in aller Regel selbst verbockt. ;-)


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo bagheera,


    da hast Du aber auch ein richtig extremes Stück rausgesucht! Schönes Teil!


    Jo, die Eierlei-Tabelle ist doch eigentlich gar nicht so schwer. Da habe ich den tatsächlichen Sachverhalt

    echt nur grob umrissen, um es einfach zu halten. Diese Schlumpfserie ist echt schlimm und kompliziert,

    wenn man richtig in die Tiefe geht. Kennt bagheera auch was von. ;-)


    Ich habe mich aus Verzweifelung irgendwann dann der zweiten Schlumpfserie gewidmet (Olympiade der Schlümpfe),

    weil ich dachte, die sei einfacher zu durchschauen. War auch eine krasse Fehleinschätzung. :-(

    Es gibt unglaublich viel zu entdecken, wenn man sich intensiv mit einer Figurenserie oder auch Spielzeugserie beschäftigt.


    Kürzlich hatte ich einen Sammler kennen gelernt, der sich nur um die Charly-Figuren (Fleißige Handwerker usw.) und eine

    bestimmte Autoserie kümmert. Es ist unglaublich was dieser Sammler schon an mir vorher völlig unbekannten Stücken zusammengetragen hat.
    Aber das ist ja der Reiz.


    Jo hat ja auch schon enorm viele USA-Figuren zusammengetragen. :-)


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo,


    den Schleckerschlumpf halte ich für übermalt (hat also nicht mehr seine Originalfarbe).


    Der Eitelkeitsschlumpf sieht aus, als hätte er einen "Warmwasserschaden". Wenn man Schlümpfe aus dieser

    Serie mit warmen Wasser und Spüli abwäscht, kommt es vor das die Farbe sich verändert. Das könnte hier

    der Fall gewesen sein.


    Und der Touristenschlumpf ist ein schlierig bemalter. Das passt aus meiner Sicht alles.


    Viele Grüße von

    Boris

    Mach Dir diese kuriose Variante doch selber.

    Einfach einen normalen Saurier im Backofen auf das Gitterrost legen und den Ofen anschalten.

    Und dann je nach Geschmack mehr oder weniger lange drin lassen.


    Vor ein paar Jahren waren geschrumpfte Saurier ein gutes Geschäft. Da wurden viele gebacken.

    Beim Erhitzen schlägt die Bemalung oft Falten (wie am Hals des Eierleistückes).

    Meiner Meinung nach ist das keine originale Variante.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo Matthias,


    die Blume ist original.


    Vom Glanz her denke ich, das es die Variante mit Gussabdruck ist, die unter UV-Licht nicht leuchtet.

    Im Katalog wäre das die Variante H.

    Aber manchmal täuscht der Glanz auf Bildern. Dann wäre es die etwas häufigere Variante F (welche unter UV-Licht leuchtet).

    Original ist das Stück aber auf jeden Fall.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo Mafista,


    Die Kurve auf dem Schild vom Happy Hippo Boss ist um 180° gedreht bedruckt.

    Diese Variante ist bekannt und sehr selten. Sie wird im Katalog mit 150€ bewertet.


    Der Kolumbus mit dem nicht bemaltem Fuß ist nicht so bekannt und zählt zu den

    Bemalungsfehlern. Er ist nicht im Katalog. Für solche Bemalungsfehler zahlen Sammler

    ca. 10€ - 30€. Manchmal auch mehr.


    Die Indianerin "Aufgehende Sonne" mit dem kleinen Kopf ist auch bekannt, aber nicht besonders selten.

    Im Katalog wird sie mit 4€ bewertet.


    Die Schildkröte ist meines Wissens nach ein Wachsmaler und war in den 90er Jahren im Ü-Ei.

    Ich finde das Stück aber gerade nicht im Katalog. Diese Figur ist nicht besonders selten und hat nur einen

    geringen Wert (ca. 1€).


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo,


    von deutschen Händlern habe ich erfahren, dass sie plötzlich Kunden aus den USA haben, die bei Ihnen kaufen.

    Scheinbar entsteht in den USA eine neue Sammlerkundschaft für Ü-Ei-Inhalte.

    Sollte dieser Trend mal groß werden, wäre das eine interessante Geschichte.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo Micha,


    vielen Dank für den Hinweis!

    Bisher habe ich diese großen Astronauten noch nicht komplett gesehen.

    Vermutlich fehlt auch bei diesen das Helmvisier und die Antennen am Rücken scheinen mir auch abgebrochen zu sein.

    Aber sie sind auch in diesem Zustand recht selten.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo Mathias,


    Spiegel und Flöte sind meiner Meinung nach Originale.


    Der Ball könnte vom Power Porky stammen. Zuweilen wurden die Stoßzähne von diesem Ball abgetrennt

    und dann ein Loch gebohrt. Also eine Bastelarbeit. Ich komme darauf, weil der Ball scheinbar etwas verfärbt ist, was

    Klebereste sein könnten. Der Power-Porky-Ball war ja an der Figur angeklebt. Die Bilder sind nicht besonders gut, so dass

    man nur wenig Details erkennt.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo Nathalie,

    ja, von der 3.Serie gibt es auch andere Farben.

    Stücke von der 3.Serie habe ich bisher nur sehr selten auf Flohmärkten finden können.

    Daher habe ich mir den Satz mal ersteigert. Das scheint so eine Art Lagerfund gewesen zu sein, bei dem

    alle Figuren nur diese eine Farbe hatten.


    Fehlen tut mir von der 1.Serie nicht wirklich etwas. Farbvarianten, die ich finde, behalte ich halt. Aber ich suche

    nicht gezielt nach Farbvarianten, da es unglaublich viele Farbnuancen in dieser Serie gibt.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo,


    auch wenn ich inzwischen verstärkt das alte Spielzeug sammle, würde mich so ein Bericht interessieren.

    Wobei ich ihn schon deshalb lesen würde, weil ich von Deiner Expertise absolut überzeugt bin.

    Vermutlich werden es auch mehr Sammler lesen, als man denkt. Mitgelesen wird sicher noch recht viel, aber

    eben mehr oder weniger anonym und ohne Feedback zu geben.


    Viele Grüße von

    Boris

    Hallo,
    es gab in den 70er Jahren kleine Tütchen zu kaufen, in denen kleine einfarbige Figuren enthalten waren (meist 2 oder 3 pro Tüte).
    Sozusagen eine Überraschungstüte. Oftmals war auch ein Kaugummi mit in den Tüten, woher auch der heutige
    gängige Name für diese Figuren herrührt - Kaugummifiguren.


    Hier sind mal Bilder von einigen originalen Tüten, mit und ohne Inhalt.




    Die Tüten wurden von verschiedenen Firmen wie Americana, Wikö, Tito usw. angeboten.
    Meist existieren die einzelnen Figuren in vielen verschiedenen Farben. Hier geht es nur um Serien mit Bezug zum Kultcomic Asterix.


    1.Serie:
    Die erste Serie Asterix umfasst 40 verschiedene Figuren, auf denen sich immer die Kennung "(c) Dargaud" befindet. Man kann alle 40 Figuren mit zwei unterschiedlichen Kennungen finden, eine etwas größere und eine etwas kleinere.
    Manchmal befinden sich die Kennungen auch an unterschiedlichen Stellen. Unter den Füßen sind in aller Regel ein oder zwei Vertiefungen (kleine Löcher) vorhanden.
    Soweit mir bekannt, hat die Firma Wikö sie in ihren Tüten gehabt.
    Besonders selten sind die 2 Figuren mit Feder am Kopf in der untersten Reihe (Leopardenführer und Trompeter), da die Feder am Kopf bei geschätzt 99% der
    aufgefundenen Figuren abgebrochen ist und fehlt.



    2. Serie:

    Die zweite Serie Asterix umfasst 30 verschiedene Figuren und ein Schild (also 31 Teile insgesamt). Die Figuren sind etwas größer als die der 1. Serie.
    Es sind 2 Kennungen auf den Figuren. Zum einen "(c) Dargaud" und zum anderen eine Raute in dem der Schriftzug "Tito" zu lesen ist.
    Verkauft wurden die Figuren meines Wissens nach von Americana.


    3. Serie:
    Es gab um 1980 eine Neuauflage der 2.Serie, in der aber nur noch 20 Figuren enthalten waren. Die Tito-Raute fehlt hier.
    Dafür findet man die Kennung "(c) Uderzo-80".


    4. Serie:
    Die Figuren der 4. Serie sind relativ schlecht verarbeitet und haben oft hervorstehende Gussabdrücke. Über die Herkunft ist nicht viel bekannt.
    Es muss sie aber auch schon in den 70er Jahren gegeben haben, weil sie oft zusammen mit den Figuren der 1.Serie zusammen aufgefunden werden.
    Allgemein wird angenommen, dass es sich um eine Serie ohne Lizenz handelt (Plagiate), in der zumindest zum Teil die offiziellen Figuren anderer
    Hersteller kopiert wurden. Diese Figuren haben keine Kennung.
    Hier fehlt mir leider noch der Asterix. Falls ihn jemand für mich hat, würde ich mich über ein Angebot oder Tausch freuen.


    Viele Grüße von
    Boris

    Hallo Jo,


    vielen Dank für die Info!


    Ich habe den Nackedei jetzt noch mal neben dem Mädchen im Kleid fotografiert.
    Die Machart der Figur ist weitgehend identisch, so dass ich annehme, dass der Junge im Badezuber zur Serie gehört.
    Das Mädchen war auf jeden Fall auch im Ü-Ei zu finden. Insofern würde das passen.



    Und hier noch ein Bild vom gesamten Konvolut, in dem der Junge dabei war.



    Viele Grüße von
    Boris

    Hallo,


    kennt jemand dieses Baby im Badezuber?


    Es wurde zusammen mit alten Ü-Ei-Inhalten aufgefunden (70er Jahre) und stammt aus Deutschland (es ist auf keinen Fall eine Figur aus den USA).


    Viele Grüße von
    Boris



    Hallo,


    kennt jemand diese Hütchen mit Stahlkugel und kann mir mehr dazu sagen?
    Ich habe sie im Laufe der Jahre mehrfach zusammen mit sehr alten Ü-Ei-Inhalten gefunden bzw. bekommen (70er Jahre).
    Dennoch bin ich nicht sicher, ob das Zufall ist oder ob sie vielleicht doch im Ü-Ei waren.


    Es gibt zwei Arten von diesen Hütchen - bedruckte Stücke und Stücke mit "Aufklebern" in Form von Meerestieren.


    Viele Grüße von
    Boris



    Hallo Wolfgang,


    meine Blister stammen alle aus den 70er Jahren. Von daher wird man die nur bei eBay oder auf Flohmärkten finden.
    Die AHM-Blister habe ich in Amerika (eBay) finden können. Auf Flohmärkten in Deutschland habe ich bisher nur ganz
    vereinzelt mal Figuren aus AHM-Blistern gefunden, aber nie komplette Blister.
    Die anderen Vögel (insbesondere die Stücke von Elastolin) findet man gar nicht mal so selten auf deutschen Flohmärkten.
    Oftmals dann auch gleich mehrere. Komplette Blister sind aber auch von deutschen Ausgaben nur sehr selten zu finden.


    Viele Grüße von Boris