Armband 70er von der Firma Toffano

  • Hallo zusammen,

    ich bin aktuell auf der Suche nach mehr Informationen zu einem Armband.


    Das Armband wurde von der Firma Toffano Ende der 70er Jahre produziert.

    Die Firma Toffano stellte auch Schmuck für den normalen Schmuckmarkt im Ausland her.

    Die Stücke gibt es ab und zu noch zu kaufen.


    Ferrero kaufte bei der Firma Toffano Metallanstecker ein, die dann ins Ü- Ei gekommen sind.

    Es handelt sich um den Piratenanstecker, das Polizeiabzeichen, den Sheriffstern und den Indianerkopf aus den 70er Jahren.


    Der Indianerkopf trägt keinen Stempel, ich vermute dennoch, dass er auch von der Firma Toffano produziert worden ist.

    Durch den Stempel auf der Rückseite des Armbands und der Metallanstecker kann man den Hersteller Toffano ausmachen.


    Leider ist völlig unklar, ob Ferrero auch diese Armbänder bei Toffano gekauft hat, die dann anschließend in die Ü- Eier eher (Maxi- Eier) gekommen sind.

    Bisher gibt es nur eine Erzählung von der Verkäuferin des Armbandes.

    Nun hoffe ich auf weiter Erkenntnisse, da ich bisher noch keinen sicheren Beweis habe.


    Ein großes Danke im Voraus🙂


    Viele Grüße


    Theophano

  • Hallo Theopano,


    was hat denn die Verkäuferin dazu erzählt?


    Das könnte ein interessanter Hinweis sein.

    Grundsätzlich kenne ich diese Schmuckstücke von Toffano (habe auch selber welche). Ich konnte bisher aber

    nie einen sicheren Nachweis finden, was die Ü-Ei oder Maxi-Ei-Herkunft angeht. Deswegen sind sie auch nicht im Katalog.


    Viele Grüße

    Boris

  • Hallo Boris,

    die Verkäuferin erzählte mir,
    das Sie und ihr Bruder als Kinder ein großes Ü Ei von der Tante bekommen hatten.
    Das war was ganz besonderes, da die Eltern von sowas nichts hielten.
    Sie hatte ein Auto drinnen und ihr Bruder das Armband.
    Da beide nichts damit anfangen konnten, hab sie kurzerhand getauscht.
    Sie sagte mir auf Nachfrage, dass es wohl Ende der 70er sein musste,
    aber ein genaues Jahr konnte sie mir leider nicht mehr sagen.


    Habe mir nun einige Ferrero Anzeigen und Fotos aus den Ferrero Archiven der 70er angesehen, bisher leider erfolglos.


    Unter diesem Link: https://www.ebay.com/itm/165519996835


    Kann man noch ein ganzes Set von Toffano sehen und kaufen.

    Viele Grüße


    Theophano🙂



  • Hallo Werner,


    einen Link zu Toffano kenne ich nicht. Aber stell doch mal ein Bild davon ein.


    Theophano : Sehr interessant!

    Vergleichbare Aussagen zu alten Schmuckstücken aus dem Maxi-Ei habe ich auch schon 2x auf Flohmärkten bekommen.

    In beiden Fällen war mir die Maxi-Ei-Herkunft nicht bekannt und in beiden Fällen hat sich die Geschichte später als wahr herausgestellt.

    Scheinbar war es damals wirklich etwas ganz besonderes so ein großes Ei zu bekommen, so dass sich die Kinder von damals noch sehr genau

    an den Inhalt erinnern können.


    Viele Grüße

    Boris

  • Hallo Werner,

    diesen Text hab ich auf einer italienischen Internetseiten gefunden.
    Dort wird die Firma Toffano erwähnt.


    Viele Grüße


    Theophano🙂


    In den 1970er Jahren war die Stadt La Rocca führend


    Ursprünglich war es die Werkstatt von Aldo Besutti, der 1924 ein kleines Unternehmen für die Herstellung von Gipsfiguren und Spielzeug verschiedener Art gegründet hatte. In den folgenden dreißig Jahren führte die Entwicklung des Sektors hin zur Spezialisierung auf Puppen dazu, dass die Produktion in Monselice vom lokalen Markt nach und nach auch Südamerika und Nordeuropa erreichte. Zwischen den 1960er und 1970er Jahren entstanden Unternehmen wie die Gebrüder Toffano, Margutti, Visentin und Clara Martini, die zu den großen Industrien führten, die Monselice zur kleinen Hauptstadt der italienischen Puppen machten: Bambole Cinzia (1961 von Renzo Zerbetto gegründet) und Bambole Franca. (von Franca Cascadan eröffnet), eine Realität mit fünf Millionen produzierten Spielzeugen pro Jahr. Der Spielzeugdistrikt brachte Arbeitsplätze und breiten Wohlstand, aber keine Innovation. Zu Beginn der 1980er Jahre wurde sie von der chinesischen Konkurrenz vernichtet. (n.c.)

  • Guten Abend zusammen,

    durch die Fotos in der Anzeige, konnte ich noch diesen Ring Toffano zuschreiben.

    Die Halterung für die Ringschiene sind bei beiden gleich.

    Der Stein scheint aus dem gleichen Kunststoff zusein, das kann man gut am Glanz erkennen.

    Auch wenn die Steine unterschiedliche Farben haben.

    Das Material erinnert sehr an die Metallanstecker aus dem Ü-Ei.


    Ob der Ring etwas mit Ferrero zutun hat, ist leider völlig unklar.


    Anbei ein paar Fotos.


    Viele Grüße


    Theophano🙂