Goldglitterblüte am Träumer aus blauem Grundmaterial

  • Hallo zusammen,

    es ist eine interessante Figur aufgetaucht, die ein neues Licht auf bisherige Erkenntnisse zu seltenen Varianten aus der Serie "Erkennst Du Deinen Schlumpf" wirft.

    Diese Serie gehört sicherlich zu den am besten "erforschten" Serien aus dem Ü-Ei.

    Bedingt durch die lange Laufzeit (1979 - 1983) dieser Serie, gibt es jedoch auch sehr viele Varianten und zuweilen auch noch Überraschungen.


    Es ist ein Träumer aus blauem Grundmaterial aufgetaucht, der im Mund ein Blüte mit Goldglitter-Partikeln trägt.

    Hier einige Bilder, die mir von Torsten Lange zur Verfügung gestellt wurden.

    Insbesondere auf dem ersten Bild sind die Goldglitter recht gut erkennbar.


    Bericht Bild 1, Träumer, blaues Grundmaterial, Blume mit Glitzer V1B1.jpgBericht Bild 2, Träumer, blaues Grundmaterial, Blume mit Glitzer V1B2.jpgBericht Bild 3, Träumer, blaues Grundmaterial, Blume mit Glitzer V1B3.jpg



    Für alle, die nicht so ganz im Schlumpfthema beheimatet sind, möchte ich zunächst erläutern,

    warum diese Kombination (blaues Grundmaterial mit Goldglitter-Blüte) so besonders ist.


    Die Schlümpfe aus blauem Grundmaterial sind sehr frühe Ausgaben dieser Figurenserie.

    Sie stammen aus der ersten verwendeten Gussform und werden daher auch "Typ 1-Figuren" genannt.

    Nur die Träumer vom Typ 1 haben die Kennung "Schlümpfe © Peyo" immer auf der linken Fußsohle.

    Zudem wurde diese erste Gussform irgendwann etwas verändert - es wurden Zahlen in die Form eingeschlagen.

    Nur bei ganz frühen Figuren-Produktionen aus dieser Gussform findet man keine Zahlen.

    Davon sind 3 Auflagen bekannt - die Figuren aus blauem Grundmaterial, die dunkelblau bemalten und die Figuren mit erdbeerrotem Zubehör.


    Die Schlümpfe, an denen man üblicherweise Zubehör mit Goldglitter-Partikeln findet, stammen aus einer zweiten Gussform.

    Daher werden sie auch "Typ 2-Figuren" genannt.

    Bei den Träumern von Typ 2 befindet sich die Kennung "Schlümpfe © Peyo" immer auf der rechten Fußsohle.


    Der Vollständigkeit halber sei kurz erwähnt, dass es auch noch einen 3. Gussform gibt (dann Typ 3-Schlümpfe),

    die aber bei diesem Thema nicht von Bedeutung ist und daher nicht weiter erläutert werden soll.


    Bemerkenswert ist bei der zweiten Gussform, dass auch diese Gussform zunächst ohne Zahlen auskam.

    Später wurden dann auch hier Zahlen eingeschlagen.

    Und auch hier ist es so, dass die Figuren mit den Goldglitter-Partikeln ohne Zahlen sind.

    Es sind also auch ganz frühe Stücke aus dieser zweiten Gussform.


    Hier ein Bild, dass links den Träumer aus blauem Grundmaterial zeigt (Typ 1) und rechts den Träumer mit Goldgitter-Partikel in der Blüte (Typ 2).


    Bericht Bild 4.JPG


    Das Besondere an der neu aufgetauchten Figur ist nun, dass es sich um eine Kombination dieser beiden Figuren handelt.

    Die Blüte der rechten Figur (Typ 2) steckt im Mund der linken Figur (Typ 1).


    Der erste Verdacht ist natürlich, dass da gebastelt wurde und nicht mehr die ursprüngliche Kombination vorliegt.

    Das war auch meine erste Reaktion.


    Bei genauerer Betrachtung muss das aber nicht der Fall sein.

    Dazu habe ich verschiedene Varianten verglichen und möchte meine Überlegungen dazu hier vorstellen.


    Der Träumer aus dunkelblauen Grundmaterial aus meiner Sammlung hat keine Goldglitter-Partikel im Material.

    Aber das rote Material der Blüte ist mit dem roten Material von Goldglitter-Blüten praktisch identisch.

    Dazu habe ich zwei Bilder gemacht, die typische Varianten vom Typ 1 mit einem Typ 2-Träumer vergleicht, der eine Goldglitter-Blüte hat.

    Die Figur ganz links und ganz rechts auf den Bildern, ist jeweils die Figur, die hier von eigentlichem Interesse ist.


    Bericht Bild 5.JPG


    Bericht Bild 6.JPG


    Man findet den Typ 2-Träumer relativ häufig auch ohne oder mit nur ganz wenigen Goldglitter-Partikeln im Material.

    Die Blüte ist doch recht klein, so dass sie nicht immer Goldglitter "abbekommen" hat.

    Insofern ist anzunehmen, dass auch beim Träumer aus blauem Grundmaterial die Blüte nicht immer Goldglitter "abbekommen" hat.

    Außerdem werden die Figuren aus blauem Grundmaterial nur selten mit Zubehör aufgefunden, so dass der Zusammenhang

    von blauem Grundmaterial und Goldglitter-Zubehör bisher vermutlich einfach nicht aufgefallen ist.


    Nun stellt sich natürlich die Frage, warum Figuren aus zwei unterschiedlichen Gussformen mit derselben Zubehör-Variante ausgestattet sind?

    Folgende Theorien halte ich für möglich:


    Theorie 1:

    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Gussform Typ 1 und Typ 2 nacheinander entstanden sind und mindestens 1 bis 2 Jahre dazwischen lagen.

    Theoretisch wäre es aber auch möglich, dass sie gleichzeitig entstanden sind und abwechselnd oder an zwei Produktionsstandorten gleichzeitig zum Einsatz kamen.

    Für die Produktion der Blüten stand aber nur eine Gussform zur Verfügung.

    Diese Blüten wurden dann für beide Figur-Varianten (Typ 1 und Typ 2) benutzt.


    Theorie 2:

    Es wurde gleich zu Anfang der Produktion eine große Stückzahl an Blüten (Zubehör) produziert.

    Man hat deutlich mehr produziert, als man für die Figuren aus blauem Grundmaterial benötigte.

    Daher kamen sie später noch einmal zum Einsatz bei den Typ 2-Figuren.

    Gegen diese Theorie sprechen aber die Blüten vom dunkelblau bemalten Träumer und auch die erdbeeroten Zubehöre,

    die zwischenzeitlich auch genutzt wurden.

    Dafür hätte man dann ja auch die Goldglitter-Zubehöre nehmen können.


    Theorie 3:

    Vor ca. 15 Jahren hatte ich Kontakt zu Ferrero aufgenommen, wegen der Schlümpfe aus blauem Grundmaterial.

    Damals wusste man noch sehr wenig über diese Figuren und daher habe ich bei Ferrero nachgefragt, ob diese Varianten überhaupt aus dem Ü-Ei sind.

    Ferrero hat mir gegenüber damals die Ü-Ei-Herkunft bestätigt und auch erwähnt, dass diese Varianten versehentlich in kleiner Stückzahl ins Ü-Ei gekommen sind.

    Das war nicht gewollt. Es wurde aber nicht gesagt, wann das passiert ist.

    Theoretisch wäre es möglich, dass ein Bestand an Figuren aus blauem Grundmaterial noch existierte, als die 2. Gussform schon genutzt wurde.

    Wenn dieser Bestand dann versehentlich mit dem seinerzeit aktuellen Zubehör (Goldglitter-Zubehör) ausgestattet wurde und in die Ü-Eier kam,

    würde das auch das Auftreten desselben Zubehörs bei Typ 1- und Typ 2-Träumern erklären.


    Soweit meine Erklärungsversuche.

    Es darf munter spekuliert werden. ;-)


    Mich würde interessieren, ob jemand hier ein weiteres Exemplar des Träumers aus blauem Grundmaterial mit Goldglitter-Blüte besitzt.



    Viele Grüße von

    Boris

    Je mehr ich über das Ü-Ei weiß, desto mehr weiß ich, dass ich nichts weiß.?(

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Boris ()

  • Hallo,

    Super Beitrag, von dir Boris. :bravo: und möchte noch ein paar Bilder Beifügen.

    mfg

    Torsten

  • Hallo Boris,


    in meiner Sammlung hatte ich einen Typ-1-Träumer (Zahl 8 unter dem rechten Fuß) mit Goldglitter-Blüte (wenn ich mich recht entsinne, hatte ich Dir damals auch davon erzählt):


    CIMG9055.jpg


    CIMG9056.jpg


    Nun sind auf diesen Bildern (andere/bessere habe ich nicht mehr) die Goldglitter-Partikel leider kaum zu erkennen, aber es waren ganz sicher welche enthalten!

    Auch ich bin damals von einer "Original-Zusammenstellung" ausgegangen, also davon, daß die Figur so in's Ei gekommen ist. Nur: sicher beweisen könnte ich das nicht.

    Mir scheint, daß es recht häufig vorkommt, daß sich bei "normalen" Typ-1-Träumern die Blüte bzw. der Kleber gelöst hat. Ich hatte selbst einige solcher Figuren in meiner Sammlung:


    100_0843a.jpg


    Und auch Goldglitter-Blüten lösen sich wohl öfter. Ich selbst hatte 2 lose Goldglitter-Blüten:


    CIMG9060a.jpgCIMG9680a.jpg


    Die Zutaten für "Bastelarbeiten" sind offenbar also relativ leicht zu bekommen.

    Daher wäre auch meine Vermutung, daß es sich schlicht um eine nachträglich eingeklebte Blüte handelt. Das ist einfach die naheliegendste Erklärung!

    Kennt jemand "Ockhams Rasiermesser" bzw. das Prinzip der Parsimonie?

    Bei Wikipedia findet sich folgende Erklärung:

    "Das nach Wilhelm von Ockham (1288–1347) benannte Prinzip findet seine Anwendung in der Wissenschaftstheorie und der wissenschaftlichen Methodik. Vereinfacht ausgedrückt besagt es:

    1. Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.
    2. Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält und wenn diese in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt."

    Es muß ja noch nicht einmal eine böse Absicht dahinter gesteckt haben, daß jemand dem Träumer aus blauem Material nachträglich eine Goldglitter-Blüte eingeklebt hat. Ich könnte mir gut vorstellen, daß diesem Träumer seine Originalblüte abhanden gekommen ist und man die Figur zum Zweck des Verkaufs aufwerten wollte. Also nimmt man eine gerade verfügbare Blüte, Hauptsache rundliche Form, und klebt sie ein. Daß es in diesem Fall eine Goldglitter-Blüte war, ist wohl nur Zufall und dem "Bastler" vermutlich einfach nicht aufgefallen, sei es aus Unkenntnis oder weil selbst erfahrene Sammler manchmal etwas übersehen. Gerade auf den Bildern von Torsten kann man die Goldglitter-Partikel erst auf dem letzten Bild mit entsprechender Beleuchtung erkennen!


    Lieber Boris, ich schätze Deine Beiträge, wie Du weißt, immer hoch und auch hier sind Deine Ausführungen/Theorien sehr interessant zu lesen, aber ich sehe keinen belastbaren Grund, Deine Schlumpftabelle bzw. die Chronologie in Frage zu stellen.


    An dieser Stelle eine kleine Ergänzung zu Deinen Ausführungen oben, die mir, um Deinen Vergleich besser einordnen zu können, nicht unerheblich scheint:

    Du schreibst:

    "Aber das rote Material der Blüte (vom Träumer aus dunkelblauen Grundmaterial) ist mit dem roten Material von Goldglitter-Blüten praktisch identisch."

    Ja - aber eben auch mit dem Material aller, sowohl dicker als auch dünner, normalen Blüten bei Typ-1 und Typ-2 Schlümpfen - also mit einer sehr großen Anzahl an Blüten!


    Ich für mich sehe nach wie vor keinen (zwingenden) Zusammenhang zwischen blauem Grundmaterial und Goldglitter-Zubehör!

    Dies möchte ich wie folgt begründen:


    1. Vermute ich noch immer, daß zu den Grundmaterial-Schlümpfen auch ein spezielles Zubehör, wie bei den Dunkelblauen und den "Erdbeer-Schlümpfen" gehört!

    Ich denke, auf dem Bild aus dem Ferrero-Archiv (Herbst/Frühjar 1979/80) sind die Schlümpfe aus blauem Grundmaterial zu sehen. Und wenn man genau hinschaut, scheinen zumindest Blumenstrauss und Blüte eine andere Farbe zu haben, als das bisher bekannte Zubehör. OK -der Träumer auf dem Bild hat gar kein Steckloch, sondern einen aufgemalten Mund und die Blüte klebt(?) auf dem Bauch, aber nun...:


    archiv.jpg


    2. Finde ich, muß man auch das andere Goldglitter-Zubehör, also Spiegel und Blumenstrauss mit in die Betrachtung einbeziehen: diese wurden meines Wissens aber definitiv noch nie bei anderen Figuren, ausser eben bei Typ-2 Schlümpfen, gefunden!

    Auch das sollte man sich, denke ich, vor Augen halten!

  • Die Figur stammt von sehr älteren Leuten, die nichts mit Ü-Eier was man Hut haben. Auch den Wert kannten Sie nicht "nur mal so nebenbei". Die Figuren lagen Jahre lang bei ihnen im Keller rum. Da kannst Du dir sicher sein Bagheera, das alles zu 100% so im Ei war und nichts Ausgetauscht ist/wurde.

    mfg

    Torsten


    P.S Es war nicht leicht, die Glitzerstücke zu Fotografieren ….

  • Kurz vorab.

    Nach einem Hinweis von Dominique habe ich meinen ersten Text inhaltlich abändern müssen, weil er inhaltliche Fehler enthielt.


    Es handelt sich um diesen Abschnitt:


    Die Schlümpfe aus blauem Grundmaterial sind sehr frühe Ausgaben dieser Figurenserie.

    Sie stammen aus der ersten verwendeten Gussform und werden daher auch "Typ 1-Figuren" genannt.

    Nur die Träumer vom Typ 1 haben die Kennung "Schlümpfe © Peyo" immer auf der linken Fußsohle.

    Zudem wurde diese erste Gussform irgendwann etwas verändert - es wurden Zahlen in die Form eingeschlagen.

    Nur bei ganz frühen Figuren-Produktionen aus dieser Gussform findet man keine (vorher "die") Zahlen.

    Davon sind 3 (vorher "2") Auflagen bekannt - die Figuren aus blauem Grundmaterial, die dunkelblau bemalten (fehlten vorher) und die Figuren mit erdbeerrotem Zubehör.


    Im Text ganz oben sind die Fehler schon korrigiert.

    Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Dominique, der sich im Thema Schlümpfe sehr gut auskennt und den Fehler sofort entdeckt hat!


    Viele Grüße von

    Boris

  • Hallo Dominique,


    vielen Dank für Deine sachkundiges und tolles Feedback!

    Genau diese Diskussion hatte ich anzustoßen gehofft.


    Vom Grundsatz her teile ich Deine vorgetragenen Bedenken zu 100%.

    Bis vor wenigen Tagen hätte ich auch noch genauso argumentiert.


    Aber die von Torsten beschriebene Fundsituation hat mich stutzig gemacht.

    Wenn ich einfach mal annehme, dass die Figur so wie sie aufgefunden wurde, original ist.

    Wie kann ich mir das dann erklären?

    Ich wollte einfach mal versuchen, um die Ecke zu denken. Anders an den Sachverhalt rangehen, als bisher.

    Und daher habe ich diesen Thread aufgemacht.


    Ein wesentliches Detail meiner Überlegungen hast Du jetzt in Deinem Beitrag auch aufgeführt.

    Du zeigst ganz unten das Bild aus dem deutschen Ferrero-Archiv, auf dem der Träumer aus blauem Grundmaterial noch keine Bohrung

    für die Blüte hat und das Zubehör auch eine andere Farbe hat.

    Im Grunde sind die Figuren auf den Archivbildern demnach Musterstücke, die sich in dieser Form nicht in Sammlerhand befinden.

    Das andersfarbige Zubehör (gelbes Zubehör, das rot übermalt ist?) wurde ziemlich sicher nicht ins Ü-Ei gebracht. Auch nicht versehentlich.

    Und Träumer ohne Bohrung am Mund, sind bisher auch nicht gefunden worden.


    Daher bin ich auf die Idee gekommen, dass Ferrero die Figuren aus blauem Grundmaterial nicht schon gleich 1979 versehentlich in die

    Ü-Eier gebracht hat, sondern vermutlich erst später. Also die Theorie 3, die ich oben anführe.

    Beweisen lässt sich das freilich nicht.


    Grundsätzlich hast Du natürlich recht damit, dass diese Variante auch sehr einfach zu basteln ist.

    Das Du einen Typ 1 Schlumpf mit Glitzerblüte hattest, war mir noch bewusst. Ich meine, dass es auch noch zweites Exemplar gibt.



    Viele Grüße von

    Boris

  • Hallo Torsten,


    ich habe ja nicht in Frage gestellt, daß es sich um eine Goldglitter-Blüte handelt.

    Auch geht es mir nicht im geringsten darum, deine Sachen allgemein schlecht zu machen! Nur diese spezielle Figur wirft einfach Fragen auf, weil sie eben im Widerspruch zu allem bisher Bekannten steht. Eine (vernünftige) Diskussion darüber ist doch am Ende für alle Seiten hilfreich!

    Eine Frage/Bitte: wäre es dir möglich, irgendwie die Rückseite der Blüte (zumindest die Teile davon, die sichtbar sind) zu fotografieren, am besten von möglichst vielen Perspektiven?

  • Hallo Boris,


    es wäre gut gewesen, die Fundumstände gleich zu Beginn zu schildern.

    Gehen wir also mal davon aus, daß es sich tatsächlich so zugetragen hat, dann wäre für mich Deine 3. Theorie am plausibelsten!

    Theorie 2 hast Du mit dem Hinweis auf die Dunkelblauen und Erdbeer ja schon selbst entkräftet.

    Natürlich ist auch Theorie 1 denkbar, aber wie gesagt, ich favorisiere Thorie 3!

    Ich möchte das anhand von 2 Oberschlümpfen aus meiner Sammlung, die eindrucksvoll aufzeigen, daß in der EDDS-Serie nahezu nichts unmöglich scheint und daher auch heute noch mit Überraschungen zu rechnen ist, begründen:


    Es handelt sich bei beiden Figuren auf den ersten Blick um ganz normale Oberschlümpfe vom Typ-1 mit besprühtem Bart:


    erdbeer5.jpgOber Erdbeer Bart bemalt 1.jpg


    Schaut man aber genauer hin, erkennt man an Stellen, wo Farbe fehlt, daß es sich um einen glasigen Rohling handelt:


    erdbeer9a.jpgOber Erdbeer Bart bemalt 3.jpg


    Ein Blick unter die Füße offenbart das ganze Geheimnis:


    erdbeer8.jpgOber Erdbeer Bart bemalt 4.jpg


    Bei beiden Figuren befinden sich jeweils auf der Sohle vom linken Fuß 2 dicke "Striche". Dieses Merkmal in Verbindung mit dem glasigen Material bedeutet, daß es sich um den sehr frühen (ersten?) Rohlingstyp handelt, der eigentlich nur für die dunkelblau bemalten Schlümpfe und die Erdbeerschlümpfe benutzt wurde.

    Erst bei später produzierten Oberschlümpfen vom Typ-1 findet sich zusätzlich zu den beiden Strichen noch die Zahl 8 unter den Füßen, da die 8 ja erst in einem späteren Produktionszeitraum in die Gußform geschlagen wurde.

    Bemerkenswert bei meinen beiden Oberschlümpfen ist aber die Bemalung, besonders der weiß besprühte Bart und der Blauton! Beides findet sich erst bei wesentlich später produzierten Oberschlümpfen! Bei den Dunkelblauen wurde der Bart zwar auch weiß besprüht, aber es wurde eine anders geformte Schablone benutzt als bei den späteren Oberschlümpfen und natürlich ist der Blauton ein ganz anderer.

    Zusammengefasst kann das also nichts anderes bedeuten, als daß ein paar wenige glasige Rohlinge übrig geblieben waren, die dann erst wesentlich später bemalt/besprüht wurden.


    Es ist also denkbar, daß das auch mit Rohlingen aus blauem Material so passiert ist.


    Trotzdem bleiben noch viele Fragen offen:

    Wann wurden die blauen Rohlinge weiß bemalt???

    Lagen die Rohlinge, fertig bemalt, irgendwo rum, bis sie ihr Zubehör bekamen? Schwer vorstellbar (meine beiden Oberschlümpfe wurden ja definitiv erst später bemalt/besprüht).

    Wir wissen, daß es sich bei den Schlümpfen aus blauem Plastik um Testfiguren handelt. Fakt ist auch, daß Ferrero bei vielen Figuren und Spielzeugen während des Produktionszeitraums Produktions- und Bemalungstechniken geändert bzw. vereinfacht hat, um Abläufe zu optimieren bzw. Kosten zu sparen.

    Wäre es also möglich, daß die Schlümpfe aus blauem Material erst viel später, also nach Dunkelblau, Erdbeer und Hellblau produziert wurden, weil man sich so die blaue Farbe sparen wollte bzw. die Figuren so einheitlicher aussehen? Dann würde sich auch das eigtl. später verwendete Zubehör erklären lassen.

    Aber warum haben diese Schlümpfe dann alle keine Zahlen unter den Füßen??? Das wäre nur mit Theorie 1 von Boris erklärbar...


    Diese Schlümpfe sind einfach ganz speziell, nicht erst mit Glitzerblüte! Schon lange beschäftigt mich die Frage, wie die Schlümpfe aus blauem Material chronologisch einzuordnen sind. Ob es je eine Antwort geben wird??? Ich fürchte, eher nicht...8o

  • Ich fühle mich nicht Angegriffen, wollte nur sagen von wo er ist. Damit man auch die anderen Gedankenwege überlegen soll.

    Habe mal so gut wie es geht die Bilder von Hinten von der Blume gemacht.

    mfg

    Torsten

  • Habe mal gerade meine Schlümpfe durchgeschaut und habe 2 Papaschlumpf einmal Bart weiß besprüht und der andere nicht weiß bemalt. Beide haben unten auch die 2 Striche, aber auch eine 8 drin.

    Habe auch noch einen besprühten Träumer der keine Kennung hat.

  • 1) Habe mir gerade mal die alten Ferrero-Archiv Fotos in Ruhe angeschaut. Da kann man sehen, das die EDDS 1980/1981 zu sehen sind. Es sind zwar nur 6 Stück abgebildet ….. Touristenschlumpf, Schlafmütze, Schwarzschlumpf, Kicherschlumpf, Limoschlumpf und Schläckermäulchen.


    2) im Jahr 1983/1984 sind dann erst die Olympiade Schlümpfe und dann wieder EDDS alle 12 Stück zu sehen.


    Und bei dem Bild von den BG Schlümpfe steht unten noch Zusätzliche UE …. Es gibt aber auch noch Ersatz für UE


    Fragen über Fragen …...

  • Hallo Torsten,


    mit deinem letzten posting, fürchte ich, stiftest du bei den meisten Lesern hier eher Verwirrung, vor allem bei denen, die die Archivbilder nicht kennen. Auch ich wußte nicht auf Anhib, was du mit "BG-Schlümpfe", "Zusätzliche UE" und "Ersatz UE" meinst. Nach einigem grübeln und nochmaligem durchgehen der Archivbilder war mir klar, was du meinst: Blaues-Grundmaterial-Schlümpfe, Zusätzliche Überraschungen und Ersatz-Überraschungen.

    Aber nun zurück zum Thema:

    Danke für die Bilder! Und dazu gleich eine Frage:

    Worum handelt es sich bei dieser dunkeln Stelle (habe mir erlaubt, deine Bilder zu vergrößern und die Stelle zu markieren)?:


    ue-ei-stammtisch.de/wcf/index.php?attachment/21773/ue-ei-stammtisch.de/wcf/index.php?attachment/21774/


    Noch kurz zu deinen Schlümpfen auf den anderen Bildern:

    Die beiden Oberschlümpfe sind spätere Ausgaben vom Typ-1, der Träumer müßte vom Typ-2 sein (tatsächlich kann ich auf deinem Bild auch kaum eine Kennung erkennen, aber auf dem rechten Fuß müßte Schlümpfe/Peyo stehen. Könnte es sein, daß jemand die Figur unter den Füßen abgeschliffen hat?). Alles in allem also normale Serienvarianten.

    Auf deinen beiden letzten Bildern sieht man ja super, was ich weiter oben gemeint habe: die beiden dickeren Striche und die Zahl 8! Nochmal ein extra Danke dafür!

  • Vor etlichen Jahren gab es in Ebay eine Auktion, die mindestens einen, ich meine aber sogar zwei, Musikus-Schlümpfe aus blauem Grundmaterial enthielt, bei dem/denen eine lange Flöte mit identischen Löchern eingeklebt war. Der Anbieter wusste damals ganz offenbar nicht, was er da hatte. Ich interpretiere diese Auktion so, dass sie ein Indiz dafür ist, dass beim Musikus aus blauem Grundmaterial mindestens teilweise die genannte lange Flöte original dabei war. (Natürlich - daher ist die Auktion nur ein Indiz für diese These - könnte auch bei der Figur/den Figuren aus der Auktion ein späterer Austausch der Flöte/n erfolgt sein.) Das würde dann aber bedeuten, dass die Figuren aus blauem Grundmaterial zu einem Zeitpunkt verausgabt wurden, wo auch diese Flöten Verwendung fanden. Das wiederum - so ist ja die herrschende Meinung - war eher in der "Frühzeit" der Serie der Fall.


    Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Figuren aus blauem Grundmaterial tatsächlich recht früh verausgabt wurden, könnten aber natürlich - das wurde ja auch schon angesprochen - einzelne Figuren oder kleine Bestände irgendwo liegengeblieben und erst später - mit dann anderem Zubehör - in das Ü-Ei gelangt sein.

  • Ich wollte mit meinem Beitrag, keine Verwirrung Stiften. Dachte nur das das Thema ja sehr Spannend ist und das ja nicht alle, die Fotos haben. Es sollte nur eine Aufklärung/Ergänzung sein.

    Kann leider das Bild nicht aufmachen und weiß daher nicht was du genau meinst. Kannst mir ja das Foto an torsten-lange@arcor.de schicken.

    Zu den Träumer ohne Kennung unterm Fuß, steht nichts. Der lag bei mir Jahre lang rum. Hatte duch die Diskussionen hier mal alle meine Schlümpfe gesucht und nachgeschaut. Vielleicht ist ja der ein oder andere hier der mal schaut , ob er auch was findet was Spannend ist und wir neue Anhaltspunkte zum Nachdenken oder Diskussionen können.

  • Hallo Torsten,


    selbstverständlich darf/soll hier jeder zum Thema Ü-Ei schreiben und fragen können, was er/sie möchte!

    Ich finde halt, daß das eigentliche Thema (dein Träumer mit Glitzerblüte) so eher verwässert wird und man es aus den Augen verliert. So wird dieser thread zur "Großbaustelle" (gerade als Karlsruher bin ich definitiv kein Freund davon - mal "Karlsruhe - Kombilösung" googeln...)!

    Und es gibt hier ja schon einen thread für allgemeine Schlumpf-Themen/Fragen:


    Was man über Schlümpfe wissen sollte.


    wobei auch der inzwischen ziemlich unübersichtlich ist. Ich bin halt eher ein Freund von Einzel-Themen/threads, da die bestimmte Frage bzw. das Thema viel besser bearbeitet/beantwortet werden kann und man es auch besser wieder findet, wenn man mal nach etwas bestimmtem sucht.

  • Ok - danke Torsten! Also keine blaue Farbe... ;)

    Mir ist noch das Paradebeispiel schlechthin für Boris' 3. Theorie eingefallen (naja, eigtl. hätte man da schon viel früher drauf kommen können, aber manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht):

    die Schlierigen (EDDS-)Schlümpfe! Die kamen ja auch erst gegen Ende der Laufzeit von EDDS, während parallel schon die Olympiade-Schlümpfe in Produktion waren, in den Umlauf. Und für die hat man ja auch alles benutzt, was die Rohlings-Resterampe noch hergab! Nirgendwo sonst als bei den Schlierigen findet man alle 3 unterschiedlichen Rohlings-Typen nebeneinander, was ja auch nur bedeuten kann, daß man noch einiges an übriggebliebenen Rohlingen vergangener Produktionen auf Halde hatte!