Problem bei Ebay - Musikus (Schlumpf)

  • Hallo,


    ich habe vor kurzem einen Musikus bei Ebay verkauft. Die Figur ist - augenscheinlich - soweit in gutem, altersbedingten Zustand.

    Nun hat mich aber der Käufer angeschrieben und beschwert sich, daß ich in der Beschreibung nicht erwähnt hätte, daß das Handstück geklebt war...

    Bei ihm wäre das Handstück nun beim Versuch, eine Flöte einzustecken, abgebrochen und er deshalb nun ganz genau die gelblichen Kleberreste erkennen kann.

    Als Beweis hat er das unten gezeigte Bild gesendet.

    Auf dem Bild kann ich aber leider keinen Fehler erkennen, der Pin sieht für mich einwandfrei aus. Auch die gelben Klebespuren sind ja nicht ungewöhnlich, da die Hände üblicherweise immer eingeklebt waren.

    Er beklagt sich nun, daß er, hätte er gewußt, daß das Handstück geklebt worden ist, nicht so viel geboten hätte und daß er deshalb eine Preisminderung haben möchte bzw. die Figur zurück schicken möchte. Ich möchte ja niemandem etwas böses unterstellen, aber sieht man sich die Anzahl der Ü-Ei Einkäufe und die entsprechenden Einkaufsadressen in seinem Bewertungsprofil an, hat man eigentlich schon das Gefühl, daß sich der Käufer ganz gut auskennt. Ich habe jedenfalls den Eindruck, daß hier versucht wird, mich abzuzocken und am Ende rechne ich auch mit einer Roten!

    Trotzdem geht es mir nicht darum, mit dem Käufer zu diskutieren, mache ich aus Prinzip nicht (da kann man eh nur verlieren) und natürlich nehme ich die Figur zurück.

    Da er mit Paypal bezahlt hat, ist das ja eh kein Problem. Die Rücknahme ist mir allemal lieber, als das der Käufer einen Fall aufmacht und dann, da Paypal-Zahlung, sowohl die Figur, als auch das Geld weg sind!

    Ich würde mich nun einfach freuen, wenn hier ein paar Sammler/Fachleute ihre Meinung zum geklebten Handstück posten, da ich dem Käufer trotz allem einen link zu diesem thread schicken möchte.s-l1600a.jpg

  • Hallo,


    natürlich habe ich die Auktionsbilder, aber die tun hier ja nichts zur Sache.

    Hier geht es doch einfach nur darum, ob 1) das gelöste Handstück (trotz intaktem Pin) eine Beschädigung darstellt und 2) ob die vorhandenen Klebereste ganz normal sind, oder auf eine nachträgliche Manipulation hindeuten. Alles Nötige ist auf dem angefügten Bild ja gut zu erkennen.

    Dazu wollte ich (fundierte) Meinungen. Nicht mehr, nicht weniger.

  • Hallo,


    ich sehe da keinerlei Fehler. Die Hände wurden seinerzeit immer an die Figur geklebt und dann so im Ü-Ei ausgeliefert.

    Und dass bei allen Varianten dieser Figur. Allerdings gab es leicht unterschiedliche Figurvarianten (bzw. Hand-Varianten), bei denen

    das Steckloch in den Händen unterschiedlich groß ausfällt. Daher passt nicht jede Flöte in jedes Steckloch gleich gut rein. Und die

    kurze Flöte mit den 3 kleinen Löchern passt allgemein nicht sonderlich gut in das Steckloch. Sie einfach etwas zu dick geraten.


    Es könnte also sein, dass der Käufer eine Flöte erwischt hat, die für diese Schlumpfhände etwas zu dick war. Wenn man die Flöte

    dann mit Gewalt reindrücken will, kann sich die Klebestelle schon mal lösen und die Hände liegen daneben. Allerdings kann man die

    ja auch sehr einfach wieder ankleben. Daher sehe ich da überhaupt keinen Mangel bzw. hat der Käufer den "Schaden" ganz offensichlich

    selber fabriziert.


    Das ganze ist eher untypisch. Meist passiert es anders herum, wenn fest sitzende Flöten wieder herausgezogen werden sollen. Dann hat man

    auch schnell mal die Hände abgerissen (und die Flöte steckt immer noch drin). Und wenn es ganz dumm läuft hält die Klebestelle und die

    Flöte bricht ab (passiert gerne mal bei langen Flöten).


    Langer Rede kurzer Sinn.

    Die Hände sind angeklebt im Ü-Ei ausgeliefert worden. Und wenn man sie abreißt, hat man das in aller Regel selbst verbockt. ;-)


    Viele Grüße von

    Boris

  • Boris nimmt mir die Worte aus dem Mund.


    Solche "Klebefehler" kommen doch öfter vor. Der Käufer soll mal bedenken wie Alt diese Figur schon ist. Nach so vielen Jahren löst sich schon mal ein Klebepunkt oder so auf. Oder es wurde damals vielleicht etwas zu wenig Kleber aufgetragen. Ich sehe also auch KEINEN Grund das Du jetzt die Figur zurück nehmen sollst.


    MFG. Der Stammtischindianer Robert.