Was macht Ihr alles mit Euren Figuren

      Was macht Ihr alles mit Euren Figuren

      Liebe Forenbesucher,

      ich bin Filmregisseur aus Leipzig und arbeite gerade an einem Kurzfilm, in dem es um einen Ü-Ei Sammler geht. Deswegen recherchiere ich gerade zu diesem Thema. Mich würde interessieren, was Ihr oder man alles mit den Figuren machen kann? Ich weiß natürlich, dass man die Figuren sammelt, sie tauscht, sie in Setzkästen stellt, sie katalogisiert. Was machen Sammler darüber hinaus noch mit ihren Figuren? Mich interessiert alles zu diesem Thema: wie oft putzt ihr die Figuren? Spielt ihr auch mit den Figuren und wenn ja wie? Fotografiert ihr sie? Baut ihr die Figuren immer wieder in anderen Formationen auf? Wie katalogisiert ihr die Figuren? Trefft ihr euch außerhalb von den großen Börsen mit anderen Sammlern und wenn ja, was macht ihr dann?

      Ich bin sehr dankbar über jegliche Antwort und hoffe, dass meine Fragen nicht zu naiv klingen.
      Ich beantworte auch gerne weitere Fragen zu dem Film, falls gewünscht.
      Danke

      Karl
      Respekt. ....
      Ein ausgefülltes Profil. Ist ja sowas von selten. Wie das goldene Marylinchen.

      Hallo Karl. ...
      Ich sammele keine Figuren nur Sammelbilder.
      Aber...
      Man kann die Figuren auch für Brettspiele verwenden. Also je vier gleiche beim Mensch Ärgere Dich Nicht. Das geht bei sehr vielen Spielen .

      Grüße Wolfgang
      mit freundlichen Grüßen


      Wolfgang Prochocki
      Hallo Karl,

      meine Figuren stehen in Vitrinen, dort stauben sie nicht so schnell ein wie in Setzkästen.
      Putzen tue ich die Vitrinen eigentlich nie, es sei denn ich verändere grundsätzlich meine Sortierung in der Vitrine, dann werden sie mit einem weichen Tuch grob abgewischt und auch die Vitrinen-Glasböden gereinigt.

      Ich habe recht früh mit dem sammeln angefangen und mit den ersten Figuren habe ich auch gespielt (es waren die Teeny Tapsy Törtels - Schildkröten), sie durften im Staudamm leben. *lach*
      Heute spiele ich nicht mehr damit und würde sie auch keinem Kind zum spielen geben, aus Angst es könnte etwas kaputt gehen oder Farbe abblättern. Lediglich die doppelten Massefiguren würde ich Kindern in die Hand drücken.

      Ich versuche in regelmäßigen Abständen meine Sammlung abzulichten bzw. immer dann, wenn ich meine es hat sich einiges verändert. Die Fotos benötigen wir Sammler schon alleine aus versicherungstechnischen Gründen, bei einem Diebstahl oder Feuer können wir so nachweisen, was wir hatten.
      Gleichzeitig habe ich auch schon einzelne Figuren in Formationen aufgebaut oder "in der Natur integriert" und abgelichtet für einen Kalender den ich für mich und Sammlerfreunde erstellt habe. Andere Sammler (unter anderem hier im Forum) haben auch schon wunderbare Bildergeschichten mit den Figuren und Spielzeug erstellt und dazu eine Geschichte erfunden.

      Meine Figuren und Spielzeuge katalogisiere ich weitestgehend mit einer Datenbank, einzelne Bereiche habe ich aber auch in einer Exceltabelle aufgelistet. Bei beiden Varianten hat man die Möglichkeit Bilder zu hinterlegen.

      Und zu Deiner letzten Frage, ja wir Sammler treffen uns auch außerhalb von Börsen, bei diesen Treffen spielt die Sammelei eine große Rolle, aber wir reden auch über ganz alltägliche Themen, es geht nicht ausschließlich um die Sammlung, aber das Thema nimmt viel Raum ein, denn nur unter gleichgesinnten kann man sich stundenlang über das Thema auslassen, ohne das jmd. gelangweilt ist oder die Augen verdreht. :saint:

      Hilft Dir das weiter? Mich würde jetzt interessieren, was Du in dem Film abbilden/darstellen willst. Einen Sammler darzustellen stelle ich mir erstmal langweilig vor oder wird der Film überspitzt sein und somit lustig? Erzählt doch mal mehr von Deinem Projekt.

      Viele Grüße,
      Nathalie
      The real art of conversation is not only to say the right thing in the right place, but, far more difficult still, to leave unsaid the wrong thing at the tempting moment. (Dorothy Nevill)
      Hallo Nathalie, Asterix und Wolfgang,

      vielen Dank für die schnellen Antworten! Auch ganz vielen Dank für die umfassende Antwort von dir Nathalie! Die Geschichte zu dem Film ist noch in der Entwicklung, das Ü-Ei-Sammeln ist eher ein Hintergrund der Geschichte, ein "Hobby" der Hauptfigur. Es soll nicht soll überspitzt werden, außer wie bei allen Filmen dramatisiert und verdichtet. Es soll auch nicht witzig werden, sondern möglichst realistisch insgesamt und so soll auch das sammeln möglichst realistisch dargestellt werden. Wenn die Geschichte wirklich steht, würde ich nochmal mehr dazu schreiben :)

      Wie katalogisiert ihr denn die Figuren, welche "Parameter" werden da beachtet? Das Jahr bestimmt, irgendeine Nummer, der Name der Figur?

      Stundenlang über die Sammelei auslasssen: Oh, das würde mich sehr interessieren über was ihr euch da stundenlang auslasst. Hast du Lust darüber noch mehr zu erzählen?

      Und wie läuft so ein Treffen ab (außer das es sicherlich immer anders ist)? Baut ihr dann die Figuren auf und schaut sie euch genau an? Es muss ja eine Freude sein, dann von anderen die ganzen Figuren, die man selbst nicht hat, zu sehen. Bringt ihr dann alle eigene Figuren mit oder eure Datenbanken? Tauscht ihr dann auch Figuren?

      Gibt es einen link oder in welchem Forumsteil könnte ich so eine Bildergeschichte finden? Das würde mich auch interessieren.

      Danke schonmal und ein schönes Wochenende,
      Karl
      Hallo Karl,
      ich habe zu den Anmerkungen meiner Sammlerkollegen noch einen Hinweis.
      Es gibt ja nicht nur die Figurensammler, Ferrero bietet so viele Sammelgebiete wie kaum einer.
      Manche haben sich spezialisiert auf: Klebebilder, Metallfiguren, Spielzeug aus dem Ei, Maxieier,
      ​Werbung, Verpackung, Folien usw. Ich selbst hab über Jahre Ferrerototal gesammelt.
      Irgend wann wird's zu wenig Platz oder auch zu Teuer, weil Ferrero zu viel anbietet.
      LG
      Werner
      Hallo Karl,

      schau mal unter "Fotostories" hier im Forum, ich fürchte aber die Fotos sind nicht mehr verfügbar, denn die Fotostories sind schon etwas länger her und liegen vermutlich auf keinem Forumsserver. :( Sehr schade, denn hier hat sich jmd. sehr viel Mühe mit Liebe zum Detail gemacht.

      Wie Werner bereits geschrieben hat, werden nicht nur Figuren gesammelt sondern sämtliches von der Firma Ferrero.
      Katalogisiert wird daher in der Regel nach Art (was ist es, bspw. Figur, Spielzeug, Klebebild usw.), Erscheinungsjahr, Serie, Bezeichnung (Figuren haben bspw. Namen) und ggf. ob es eine Variante/Abart ist. Diese Auflistung ist individuell und fällt bei jedem ein bißchen anders aus, abhängig worauf der Sammler sein Augenmerk legt. Figuren und Spielzeuge haben Kennungen, die auch für manche Sammler relevant sind, aber wie gesagt, jeder handhabt das anders denn bei uns gilt der Leitsatz: Es wird gesammelt was gefällt! ;)

      Zum Thema Austausch, nehme ich als Bsp. mal das Sammelgebiet Figuren - fast jeder Sammler beginnt mit Figuren, mit der Zeit erweitern manche dann ihr Sammelgebiet auf z. B. Spielzeug, Werbematerial usw.
      Geht es um neue Figuren steht natürlich erstmal die Frage im Raum, wem was noch fehlt, was besonders häufig oder auch selten war. Ich selbst sammel keine neuen Inhalte, sondern bin vielmehr auf Bemalungsvarianten aus. Dazu muss man sagen, die Figuren waren früher stets handbemalt und die Qualitätskontrolle noch nicht so umfangreich wie heute. Somit tauchen immer mal Figuren auf, wo etwas vergessen wurde zu bemalen, sicherlich eine der häufigsten gesammelten Varianten. Es gibt jedoch auch Produktionsfehler die gesammelt werden (wenn bspw. nicht genug Plastik in die Form gespritzt wurde und nicht alle Details der Figur richtig ausgeprägt sind). Das ist ein schönes Gesprächsthema, denn manche Stücke scheinen einmalig zu sein, anderes taucht häufiger auf. Es geht also viel um "kennt ihr das/habt ihr das schon einmal gesehen". Leider werden solche Sachen auch von Fälschern manipuliert und somit ist auch das ein großes Thema ob und wie etwas manipuliert wurde.

      Bei den Treffen bringt man seine Sammlung nicht mit, diese sind viel zu umfangreich und das Risiko das etwas kaputt oder verloren geht ist dafür zu hoch.
      gf. werden besondere, seltene oder auch wertvolle Stücke mitgebracht um sie anderen zu zeigen oder eine andere Meinung zu hören (Thema Manipulation), sonst werden eher doppelte Stücke eingepackt in der Hoffnung etwas mit anderen Sammlern tauschen zu können.

      Gibt Dir das mehr Einblick? Es ist schwierig Deine Fragen oberflächlich zu beantworten ohne zu sehr ins Detail zu gehen, daher bitte weiter fragen, wenn etwas unklar ist.

      Viele Grüße
      Nathalie
      The real art of conversation is not only to say the right thing in the right place, but, far more difficult still, to leave unsaid the wrong thing at the tempting moment. (Dorothy Nevill)
    Click Here